Freitag, 14. Oktober 2016, 21:00 Uhr

Jesse Mac Cormack (CAN)

Rozi Plain (UK)

Ticket: CHF 25

Vorverkauf Starticket

Jesse Mac Cormack aus Montréal ist schon im Vorprogramm von Cat Power, Jane Birkins Tochter Lou Doillon und sogar Sophie Hunger aufgetreten. Der Filmregisseur und ehemalige Sänger und Gitarrist der kanadischen Band MAK lässt seiner Musik solo auffallend viel Zeit und Raum, sich zu entfalten. Sein Folk ist zeitgenössisch modern, rebellisch relaxed und gleichzeitig aufwühlend, minimalistisch und doch beinahe sinfonisch. „After the glow“, „nach dem Glühen“, so der Titel einer seiner Songs, sagt viel über die Art seiner Musik aus, die Körper und Seele hat und eine warme Melancholie verströmt. „Something’s going to kill us, no, nothing going to save us“, singt der Singer-Songwriter und meint es so, wie er es sagt. Er ist beides, Rebell und Romantiker, und als solcher bietet er Wärme in kalten Zeiten, eine eigene Stimme und einen originären Sound mit unwiderstehlicher Ausstrahlungskraft.

Der „Guardian“ staunt über den aussergewöhnlichen Klang ihrer Stimme und lobt den unwiderstehlichen Sog ihrer Songs. Effektiv strahlt der schweppsige Indie-Folk-Pop von Rozi Plain eine magnetische Leichtigkeit aus. Melodiöse Gitarren, blubbernde Synthesizer, kreiselnde Streicher und polyrhythmische Passagen machen aus ihren Songs bewegende Gemütsbrecher. Devendra Banhart holte die britische Singer-Songwriterin in sein Vorprogramm. Und wir machen es ihm gleich.

jessemaccormack.com
Rozi Plain fb

Jesse Mac Cormack




Rozi Plain