Ausverkauft

Dienstag, 22. November 2016, 21:00 Uhr

Hans Söllner (D) solo

Ticket: CHF 35

Vorverkauf Starticket

Er kann das: Lachtränen in unsere Augen treiben, uns die Leviten lesen und Nachdenklichkeit und Protest auf den rebellischen Punkt bringen. Es gibt einen Film über ihn («Hans Söllner: Warum ich so bin») und zusammen mit dem Journalisten Christian Seiler hat er ein Buch geschrieben; es hat zwei Titel «Freiheit muss weh tun» und «Mein Leben». Als musikalische Sprachrohr-Mixtur aus Bob Dylan, Johnny Cash, Kurt Cobain und einem bayerischen Wilderer treibt Hans Söllner sein (Un)-Wesen. Bei uns im Bogen steht der umstrittene bayerische Volkssänger bereits zum dritten Mal auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Zum ersten Mal auf einer Bühne stand er 1979, vor einem halben Jahr feierte er seinen 60. Geburtstag. Man muss ihn erleben. Ihn jaulen, schimpfen, lachen und flüstern hören. Er spielt keine Rolle, er ist sie, lebt in ihr. ER ZEIGT HALTUNG. Und Mut zum Widerstand und Freude an der Ironie. Die anarchische Lust am selbstbestimmten Leben, sie treibt ihn an und hat ihn gerettet. In Liedern über die Liebe, übers Vatersein, übers Sterben fallen Sätze, die uns einen Stich versetzen. Sein Blick umarmt die Welt, seine Sprache rührt am Wesentlichen, sie ist intensiv, gewitzt und manchmal auch einfach nur tränenlos traurig.

soellner-hans.de

Hans Söllner