Dienstag, 13. September 2016, 21:00 Uhr

Frankie Cosmos (US)
Chris Cohen (US)

Ticket: CHF 22

Vorverkauf Starticket

Mit nur 22 Jahren hat sie schon rund 40 (!) Alben über den Online-Musikdienst Bandcamp veröffentlicht sowie zwei reguläre Longplayer obendrein; der letzte trägt den sinnigen Titel „Next Thing“. Greta Kline ist keine wie alle anderen. Nachdem ihr Bruder sie vor vielen Jahren an ein Konzert in die New Yorker Knitting Factory mitgeschleppt hatte, begann die Tochter des Schauspielerpaars Kevin Kline und Phoebe Cates, in einer Regelmässigkeit Lo-Fi-Pop-Songs zu schreiben, wie andere Tagebuch führen. Als Frankie Cosmos verwandelt sie sich in eine kreative Keimzelle und lässt Stück um Stück als Momentaufnahme auferstehen. Dabei zielt sie nicht aufs Grosse, sondern mag es, wenn ihre poetischen Lied-Miniaturen unter der Oberfläche von Eigenwillen beseelt zu leuchten beginnen.

Chris Cohen spielte als Musiker bei Deerhoof, Ariel Pink’s Haunted Graffiti und Case McCombs und ist nun solo ebenfalls bei Album Nummer zwei angelangt. Auf „As If Apart“ widmet er sich der musikalischen Schwerelosigkeit und weckt in uns die Lust, wieder einmal mit Haut und Haaren der Leichtigkeit des Seins zu erliegen. Sein sommerlicher Psych-Pop mit hübsch schwebenden Synthesizersoundspielereien, verträumtem Singsang und einlullenden Melodien duftet nach allem, was angenehm ist: Belle And Sebastian, Kings of Convenience, Prefab Sprout. Mit anderen Worten: Der „Suntrack“ des Kaliforniers geht runter wie Sahne.

Frankie Cosmos facebook
Chris Cohen web

Frankie Cosmos



Chris Cohen