Sonntag, 24. November 2019, 21:00 Uhr

Sarah Lesch (D)

Ticket: CHF 35.00

Vorverkauf Starticket

 

Wie Dota Kehr gehört Sarah Lesch zu einer neuen Generation von Liedermacherinnen. Wobei Leschs Handschrift vielleicht etwas mehr an Bettina Wegner, Liedermacherin aus der DDR, erinnert. Deren Song „Sind so kleine Hände“ hat Lesch in der Vergangenheit auch schon gecovert. Ihr Vater wiederum war früher ebenfalls Musiker in der DDR und spielte in der Band „Amor & Die Kids“. Als moderne und schlagfertige Troubadourin, die bereits drei Alben veröffentlicht hat, das letzte hiess „Da Draussen“, singt Sarah Lesch über das, was sie berührt und sensibilisiert ihre Fans auch für politische Themen. Etwa 2015 im Song „Der Kapitän“, in dem sie die Geschichte von Kapitän Stefan Schmidt erzählte, ihrem damaligen Schwiegerpapa, der mit der Cap Anamur 37 Menschen aus Seenot rettete und später dafür vor Gericht gestellt wurde. Als Flüchtlingshelfer Claus-Peter Reisch und seiner Rettungsmission „Lifeline“ kürzlich Ähnliches widerfuhr, weil er 234 Menschen an Bord nahm, spielte Sarah Lesch den alten Song als Zeichen der Solidarität neu ein und stellte die Session aufs Netz, woraufhin das Video mehrere hunderttausend Mal aufgerufen wurde. Sarah Lesch schreibt uns keine Parolen, sie serviert auch keine Lösungen. Weil die Preisträgerin des FM4-Protestsongtests und des Udo-Lindenberg-Hermann-Hesse-Panikpreises aber scharfsinnig über das singt, was sie bewegt, bewegt sie auch ihr Publikum.

SARAH LESCH WEBSITE

SOCIAL MEDIA
SARAH LESCH FACEBOOK

Sarah Lesch