Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:00 Uhr

Hanni El Khatib (US)

Ticket: CHF 30

Vorverkauf Starticket

Hanni El Khatib hat den Bogen bereits zweimal zum Kochen gebracht und dabei eindrücklich bewiesen, dass er als passionierter Skateboarder und mit seinen palästinensisch-philipinnischen Wurzeln auf musikalische Diversität setzt – Garage Rock, Disco, Punk, Soul, Blues, Rap, Funk, Pop. Drei Alben hat der ehemalige Creative-Designer des US-Skateboardmode-Labels HUF bereits unter Dach und Fach gebracht und dabei keine Zweifel darüber offengelassen, dass er sich in einer höchst kreativen Phase seines Lebens befindet. Auf dem vierten Werk „Savage Times“ nimmt er sich nun noch mehr Freiheiten. Er fängt aber auch unweigerlich den Tenor einer Zeit ein, als den Menschen in den USA bewusst wurde, dass ihr Land politisch nach rechts über den Rand der Erträglichkeit stürzt. Ein Song wie „Gonna Die Alone“ erinnert dabei stark an Becks „Odelay“-Phase. „Paralyzed“ ist ein funkiger Sommersong, der sich über alles hinwegsetzt. Im Song „Mangos & Rice“ schrammeln die Gitarren im Namen der Verzweiflung. „Gun Club Hero“ ist grosses Pop-Format – textlich geht es im Song aber um die wachsende Brutalität in der US-amerikanischen Gesellschaft: „He‘ll shoot you down, if you‘re in his path. He did it all for the bang bang.“ Hanni El Khatib hat „Savage Times“ quasi im Alleingang eingespielt. Im Vorfeld hat er das Album als EPs „stückchenweise“ unter die Leute gebracht, remembering die guten alten Mix-Tapes. Der Inhalt: eklektisch, kühn und elektrisierend. Here comes Mr. Wandelbar, Ladies and Gentlemen, here comes your man.

hannielkhatib.com

Hanni El Khatib