Freitag, 06.März 2015, 21:00 Uhr

Kummerbuben (CH)

Papst & Abstinenzler (CH)

Vorverkauf Starticket

Polo National, Züri West, Patent Ochsner und Stiller Has prägten bis anhin die Disziplin «Berner Rock». Seit 2007 sind auch die Kummerbuben mit am Ball, die im März ihr neues Album «Dicki Meitschi» exklusiv mit uns in Züri West taufen werden. Los legte die Band vor sieben Jahren, damals mit einer radikalen Neuinterpretation Schweizer Volksliedkunst. Als der tonangebende Akkordeonist ausstieg, blieben nur drei Möglichkeiten: Das Handtuch werfen, eine dröge Kopie des Originals werden oder das Risiko wagen, auf den zwei eigenen Beinen weiterzutanzen. Die Kummerbuben entschieden sich für den dritten Weg, schrieben fortan eigene Lumpeliedli, landeten in der Schweizer Hitparade und für OEuvre Nummer vier im Studio des Aeronauten-Chefpiloten Guz. Berner Rock à la Kummerbuben fegt mit dem Besen lustvoll einmal kräftig den Stall aus. Mit Mandoline, Banjo und Bläsern rumpelt das Sextett über Hügel und rockt die Täler. «Unmittelbarkeit sei ihm wichtiger als Präzision», sagt Sänger Simon Jäggi. Und in der Tat gelang es ihm bis anhin immer, die Begegnungen mit Strüby Ürsu, Dr. Lüthi und Chefs mit «Bärli of dr Grawatte» unpathetisch im eigenen Ton zu halten. Mit anderen Worten: «C’est le ton qui fait la musique», bei den Kummerbuben auf jeden Fall.

Im Vorprogramm kommen uns vier heimtückische «Geischterfahrer» entgegen, und kurz vor der Kollision wird uns unvermittelt klar: Huch, diese Gesichter kennen wir ja! Einen Moment später überrollen sie uns glatt mit ihrem Schaffhausicana, es geht um Wurst und Atommüll, chinesische Winkekatzen und eben: «Geischterfahrer». Und es fühlt sich gut an, so gut wie ein Bad im Rhein etwa, dem Schweizer Fluss der Flüsse, dem auch niemand und nichts etwas anhaben kann.

www.kummerbuben.com

www.papstundabstinenzler.ch

Kummerbuben (CH)




Papst & Abstinenzler (CH)