Freitag, 15. Februar 2019, 21:00 Uhr

Christian Kjellvander (SWE)

Lea Lu (CH)

Ticket: CHF 25

Presale Starticket

„Graben bis die Welt entzweibricht“, singt der Schwede Christian Kjellvander. Und genau dies tut er auch in Wirklichkeit. Als Singer- Songwriter und manchmal auch als Totengräber des Ortes, in dem er mit seiner Familie lebt. Im Februar beschenkt er uns zum dritten Mal mit Songs voller innerer Schönheit und mit einer Stimme, die tief und weltmüde klingt. Kjellvander („Schjellwander“) wuchs in Seattle auf, bevor er als Jugendlicher nach Schweden zurückkam, The Loosegoats gründete und eine Solokarriere startete. Vergangenes Jahr veröffentlichte er sein neuntes Album „Wild Hxmans“. Kjellvander schlägt darauf dunkle Töne an und mahnt mit einer Stimme, die Nick Cave und Leonard Cohen umarmt: „Always let some light come in, always let some light blow in, always let it come“. In letzter Konsequenz wirkt Kjellvander – einer wärmenden Mitternachtssonne gleich – vor allem tröstlich und versöhnlich.
Auch Lea Lu kehrt immer wieder in den Bogen zurück – zum Glück! Denn so können wir ihren künstlerischen Werdegang auch live auf der Bühne mitverfolgen. Klar ist: Die Zürcherin hat viel Weg zurückgelegt und sich gewandelt. Ihr neuestes Werk, die EP „Rabbit“, die bereits bei uns im Bogen getauft wurde, hat die Selfmade Woman in Eigenregie eingespielt, produziert und abgemischt. Im Zentrum steht der Gesang als Instrument – tiefe, helle, sehnsüchtige Stimmen. Lea Lu weiss heute als Singer-Songwriterin genau, was sie will: in ihrer Musik explodieren, leise und filigran.

CHRISTIANKJELLVANDER.COM

LEALU.CH


SOCIAL MEDIA
CHRISTIAN KJELLVANDER FACEBOOK

LEA LU FACEBOOK

Christian Kjellvander