Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:00 Uhr

Charlie Cunningham (UK)

Siv Jakobsen (NOR)

Ticket: CHF 30

Presale Starticket

Nach den drei EPs, die in Form einer Trilogie 2015 und 2016 erschienen sind, veröffentlichte Charlie Cunningham Anfang 2017 sein Debüt „Lines“ auf José González’ Label Dumont Dumont. Fingerpicking kombiniert der junge Londoner Songwriter mit gefühlvollem Gesang, eine dezente Instrumentierung wie das Klopfen auf den Gitarrenkörper mit Flamenco-Einflüssen, die er sich während seinen Jahren in Sevilla angeeignet hat. Die Ballade „How much“ spielt er am Piano, in sich gekehrt und introvertiert: „Keep on walking that line, the fine line. Between a wrong and a right. You get yours, I‘m gonna get mine.“ Ganz unspektakulär ist Charlie Cunningham zum Geheimtipp aufgestiegen, tritt mittlerweile in ausverkauften Häusern auf und verzeichnet zehn Millionen Klicks auf Spotify. Ehrlichkeit und Demut, Bläser und akzentuierte Rhythm weisen Charlie Cunningham den Weg in die intime Weitläufigkeit seines suggestiven und sanft flimmernden Songwritings.

Auch die Norwegerin Siv Jacobsen wiegt sich in Sanftmut und zieht uns vom ersten Ton an in ihre musikalische Welt hinein, durch die nur ihre nachdenkliche grazile Stimme und eine reduzierte Instrumentierung weht. Ein bisschen Stina-Nordenstamlike, aus tiefster Seele kommend, widerspiegeln sich ihre klingenden Singer-Songwriter-Miniaturen im Silberregen, der auf uns niedergeht, sachte und hypnotisch.

Charlie Cunningham fb
sivmusic.com

Charlie Cunningham




Siv Jakobsen