Dienstag, 29. Juli 2014, 21:00 Uhr

+++ sold out +++

Jonathan Wilson (US)

Schon sein Debütalbum „Gentle Spirit“ erntete viel Lob und verhalf dem Westcoast-Talent Jonathan Wilson zu so viel Aufmerksamkeit, dass er nach einer Tournee mit Jackson Browne für den Nachfolger „Fanfare“ gerade mehrere Top-Gastmusiker von seiner Wunschliste ins Studio einladen konnte: Türöffner Jackson Browne war unter anderem mit von der Partie, David Crosby und Graham Nash und The Jayhawks, aber auch die britische Folk-Legende Roy Harper. An die Arbeit machte sich Wilson mit ihnen im eigenen Studio, wo vor allem die Regel befolgt wurde, dass es keine Regeln geben sollte, sondern nur die totale Freiheit. Diese Maxime prägt denn auch Wilsons Werk, das er live ebenfalls mit Band im Bogen F auf die Bühne bringen wird: Epische Rocksinfonien treffen auf glücklich machende Psychedelia-Poesie, die die klassische Länge eines Pop- oder Rocksongs noch so gerne weit überziehen – „Keep on riding“. Pink Floyd meets John Lennon und Brian Wilson. „Ein ausuferndes Psychedelia-Westcoast-Folk-Meisterwerk rehabilitiert die Hippie-Musik“, schrieb das Musikmagazin Rolling Stone im Wilsonschen Musikrausch. Wer sagt da schon Nein?

www.songsofjonathanwilson.com

Jonathan Wilson