Freitag, 11. April 2014, 21:00 Uhr

Jeffrey Foucault & Ry Cavanaugh (US)

Dieses Konzert sollten sich Liebhaberinnen und Liebhaber grossartig gedankenvoller Singer-Songwriter-Kunst rot anstreichen in der Agenda, denn die Show verspricht so perfekt zu werden, dass es beinahe weh tut. Jeffrey Foucault, in den USA mehrfach ausgezeichnet und bei uns vor zwei Jahren schon einmal zu Gast, besitzt als Songwriter die grosse Gabe, Musik in Poesie zu verwandeln und umgekehrt. Ry Cavanaugh, der in seiner Hometown Boston mit seiner Band Session Americana schon einige Music-Awards abgeräumt hat, kann sich beim Musikmachen selber nicht entscheiden, ob er eher wie eine Rockband in einer Teetasse oder eine Folk-Gruppe in einer Whisky-Flasche klingen will. Vordergründig zurückhaltend und abwartend trifft das Duo Jeffrey Foucault und Ry Cavanaugh nun hinter einem Mikrofon aufeinander und startet mit zwei unverwechselbaren Stimmen einen tiefgründigen Americana-Song-Dialog, der die beiden Songwriter am Schluss nicht nur in einem Lied vereint zeigt, sondern vor allem mitten ins Herz der amerikanischen Folkmusik führt. Foucault vs. Cavanaugh: Schlicht, ergreifend und wahrhaftig zugleich.

www.foucaultandcavanaugh

Jeffrey Foucault & Ry Cavanaugh