Freitag, 08. April 2016, 21:00 Uhr

Birth of Joy (NL)

Svper (E)

Presale Starticket

Im September 2014 haben uns Birth of Joy mit ihrem grossen ausgefuchsten Rockgetöse schon einmal herrlich an die Wand gespielt. Und weil der Stromschlag mittels Musik so schön war, freuen wir uns nun umso mehr, dass das holländische Trio nach Konzerten durch ganz Europa, Amerika und sogar Afrika erneut bei uns einen Boxenstopp einlegt. Mit im Gepäck führen die Psychedelic-Organ-Rock’n’Roller ihr neues Album „Get Well“, auf dem nun neben 60ies- und 70ies-Einflüssen à la Doors, MC5 und Pink Floyd noch mehr Progressive-Rock-Elemente zu hören sein werden. Fest steht bereits, dass wir von den Stoner-Punk-Rockern aus Utrecht alles andere als einen Retro-Abklatsch verpasst bekommen werden. Sagenhafte 172 Shows haben Birth of Joy 2014 nämlich hingelegt. Obwohl wirs nicht so mit den Zahlen haben, wissen wir, dass dies für die Einmaligkeit dieser Band spricht.

Im Januar erst haben sie am Eurosonic Festival in Holland aufgespielt und jetzt bauen sie ihre liebevolle Sammlung von Synthesizern, Verzerrern und Hallgeräten in unseren heiligen Hallen auf: das Duo Svper aus Barcelona vermengt dunklen 80ies-Electronica-Wave mit Krautrock, nostalgischen Drum-Maschines und sensuellen Vocals. Unterkühlt schweppsig dieser spanisch-argentinische Paso doble durch das dämmernde Abendlicht der funkensprühenden Synthesizerklänge.

www.birthofjoy.com
svper facebook

Birth of Joy






Svper